Apostelkirche | Münster

Die Apostelkirche ist die erste rein gotische Hallenkirche in Westfalen. Im 13. Jh. wurde sie als Klosterkirche der Franziskaner-Minoriten gebaut. Die bau­lichen Veränderungen der Jahrhunderte fügen sich dem mittelalterlichen Grundgedanken. Im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigt, wurde sie bis 1960 wieder aufgebaut, der Chorraum 1976 von Heinrich G. Bücker neu gestaltet. Trotz der Gewölbemalereien aus dem 16./17. Jh., der ihre Motivik auf­nehmenden farbigen Fenster aus den 1990-er Jahren und des neuen Tauffensters von Tobias Kammerer (2015), der zur Avantgarde der Glasmaler gehört, ist die Ausstattung fast schmucklos. Sie betont den Gesamteindruck der gotischen Halle: Klarheit, Stille und Licht.

In Kooperation mit der Evangelischen Apostel-Kirchengemeinde | www.apostelkirchengemeinde-muenster.de


Anfahrt



zurück »
Presse  |  GWK Veranstalter-Homepage  |  Impressum