© Foto: Andreea Tufescu, Hubert Klusky

Donnerstag 21. Juli 2016 | 20:00 h
Alter Hof Schoppmann | Nottuln-Darup

Points of Contact
TABEA DEBUS Blockföte
OLIVER POOLEY
Perkussion

„Points of Contact“ – zwei erstklassige junge Solisten verbinden die Kraft von Atem und Puls mit dem Zauber der Alten Musik und mit Charme und Provokation der ganz neuen. Diverse Kontaktpunkte machen sie in ihrer Musik aus: Oliver Pooley, der sein Studium an der Royl Academy London gerade beendete, und Tabea Debus, eine „der vielversprechendsten und vielseitigsten BlockflötenspielerInnen der jüngeren Generation, die durch ihre intensive und konzentrierte Bühnenpräsenz wie durch ihre mitreißende Musikalität, die immer mit technischer Perfektion gepaart ist, besticht“ (Dorothee Oberlinger). So lassen Debus/Pooley erleben, wie sehr Mittelalter und Renaissance, als Flöte und Schlagwerk noch selbstverständlich miteinander erklangen, sich künstlerisch mit unserer Gegenwart berühren. Wie Gesang in Instrumentalmusik aufgeht, wie Naturerfahrung und Philosophie das Komponieren bewegen. Rognoni etwa erinnert in seinen heiter-frischen Diminutionen über Palestrina an die Rückkehr des Frühlings, der „die Hügel kleidet“. Kopetzkis „Kaskada“ evoziert einen Wasserfall und erinnert Thales, der im Wasser den Ursprung der Welt erblickte, oder Heraklits „pantha rei“: Alles fließt. Oder die Sprache der Vögel geht in die Stimme der Blockflöte ein. Zu „The Language of Birds“, das er für Tabea Debus komponierte, bemerkt Cashian: „Als ich dieses Stück schrieb, ging mir auf, dass die Blockflöte sehr nah am Sprechen oder Singen und das Instrument eine natürliche Verlängerung und ein Verstärker des Körpers der Spielerin ist.“


Über den Spielort »
 
Online-Tickets »
20 €, 15 € erm.
ADtickets-shops
 
Örtlicher Vorverkauf
Reisebüro Schlagheck
Heriburgstr. 8
fon: 02502 23010 (ADticket)

Tabakwaren Vorfeld Appelhülsener Str. 22
fon: 0178 2091976 (ADticket)
Adresse
Alter Hof Schoppmann
Am Hagenbach 11
Navi: Wullaweg 2
48301 Nottuln
Anfahrt »

PROGRAMM
Giovanni Bassano (1561–1617): Ricercata Quarta
Francesco Rognoni Taeggio (um 1620): Vestiva i colli
Joep Straesser (1934–2004): Points of Contact
Dr. John Bull (1562/3–1628): Fantasia
Anonymous (16. Jh.): Wilson’s Love
Ole Buck (*1945): Gymel
Guillaume de Machaut (ca.1300–1377): Amours me fait desirer
Eckhard Kopetzki (*1956): Kaskada
Anonymus (14. Jh.): Lamento di Tristano, The Fontane
Philip Cashian (*1963): The Language of Birds (2016)
Olivier Truan: The Chase

In Kooperation mit Interkulturelle Begegnungsprojekte e.V.
www.ibp-ev.de

Presse  |  GWK Veranstalter-Homepage  |  Impressum