© Foto: Frank Dora

Samstag 27. August 2016 | 19:00 h
Pankok Museum Haus Esselt l Hünxe-Drevenack

Sonaten
DUO BRILLANER

Shirley Brill Klarinette
Jonathan Aner
Klavier

Kein anderes Instrument scheint besser mit dem Klavier zu harmonieren als die Klarinette mit ihrem so warmen und der menschlichen Stimme so ähnlichen Ton. Seine ganze Magie entfaltet dieser Einklang im Spiel des Duos Brillaner.

Einen der „vollkommensten Klarinettisten unserer Zeit“ nennt Daniel Barenboim Shirley Brill, sie verfüge, so schwärmt der Maestro weiter, „über einen wunderschönen Klang, sensible Musikalität und ein tiefes Verständnis für Gestaltung“. Auch Classica zählt sie „zum Hochadel der internationalen Klarinettisten. Die Qualität ihres Tons, die Subtilität ihrer melancholischen Führung stehen über allem Lob“. Mit ihrem Partner, Jonathan Aner, formt Shirley Brill ein „dream team der Kammermusik“ (Rohrblatt). Makellos ist beider Technik, vor Spielfreude und Innigkeit, Ausdrucks- und Mitteilungslust schäumen die sympathischen Israelis, die an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin unterrichten und in Europa, Amerika und Israel gastieren, über.

So kann die Tragik des f-Moll, die viel zitierte „Sonnenuntergangsstimmung“ in Brahms‘ weitgespannter Sonate kaum dunkler erklingen als mit dem Duo Brillaner, kaum heller als mit ihm aber auch ihr Schluss in F-Dur: pathetisch die Leidenschaft, die Klage und Traurigkeit voller Wehmut zu Beginn; das Träumerische wird vom Rustikalen konterkariert. Seligkeit liegt im Gesang der Klarinette, Heiterkeit im Klaviersolo des Trios. Im Rondo, zum guten Schluss, brechen sich Kraft, Übermut und Humor dann Bahn.


Über den Spielort »
 INSPIRIERT  
Online-Tickets »
20 €, 15 € erm.
ADtickets-shops
 
Örtlicher Vorverkauf
Otto Pankok Museum
Otto Pankok Weg 4

R eisebüro Förster
Alte Dinslakener Str. 6
Adresse
Pankok Museum Haus Esselt
Otto Pankok Weg 4
46569 Hünxe
Anfahrt »

PROGRAMM
Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809–1847): Sonate Es-Dur
Niels W. Gade (1817–1890): Fantasiestücke, op. 43
Bohuslav Martinu (1890–1959): Sonatina
Johannes Brahms (1833–1897): Sonate f-Moll, op. 120,1


In Kooperation mit der Otto Pankok Stiftung und der Otto-Pankok-Gesellschaft e.V.
www.pankok-museum-esselt.de, www.pankok.de

Presse  |  GWK Veranstalter-Homepage  |  Impressum