©Foto: Karl-Heinz Krützkamp

Donnerstag 01. September 2016 | ab 17:30 h
Doppelschloss Harkotten l Sassenberg-Füchtorf

Der Hofmaler Bartscher
KURZFÜHRUNG

Myriam Freifrau von Korff, der Bauforscher Laurenz Sandmann und weitere Mitglieder des Vorstands der „Freunde und Förderer des Denkmals Harkotten e.V.“ führen durch das Erdgeschoss des Herrenhauses. Der Eintritt ist frei, um eine Spende zugunsten des Fördervereins wird gebeten.

Das klassizistische Herrenhaus von Korff ist das Erstlingswerk von Adolf von Vagedes (1777–1842), der aus Münster stammt und später als großherzoglicher Baudirektor und Stadtplaner etwa von Düsseldorf (Ratinger Tor, Königsallee) und Krefeld hervortrat. Harkotten galt „als kühne Tat, nicht eines Revolutionärs, sondern eines Entdeckers“ (Th. Rensing/W. Kordt). Wegen der Bausubstanz und weil die Architektenpläne erhalten sind, ist das Herrenhaus für die Forschung spannend.

Die Innenausstattung von Haus Korff, die Kunsthistoriker und Denkmalexperten ins Schwärmen geraten lässt, besorgte damals der erfolgreiche Unternehmer, Tischler und Fürstlich Corveysche Hofmaler Philipp Ferdinand Ludwig Bartscher (1749–1823). Er entwarf die umfangreichen, 2014 erst wiederentdeckten, z.T. freigelegten Wand- und Deckenmalereien und führte sie aus. Einige seiner Möbelstücke sind auch erhalten. Bartscher hatte 1792 die erste westfälische „Meublenfabricke“ in Rietberg gegründet. Seine „feinen Möbel aus Westfalen“, wohlproportionierte, aufwändig furnierte Stücke in warmen Farbtönen, waren bei Adel und Klerus und dem gehobenen Bürgertum begehrt. Seine Maler- und Kunstschreinerwerkstatt florierte. Er gehörte um 1800 zu den bedeutenden Dekorationsmalern Westfalens, malte Kirchen aus, fertigte Theaterkulissen und konzipierte Gesamtausstattungen für Räume im klassizistischen Stil.

Auf Grund seiner Architektur, seines Architekten sowie der Innenausstattung durch Philipp F. Bartscher und als Zeitzeugnis für die Epoche der Aufklärung wurde Harkotten 2015 vom Landeskonservator zum Denkmal von Nationalem Rang eingestuft.


Über den Spielort »
 
 

Eintritt frei in Verbindung mit Konzertkarte

ADtickets-shops
 
Örtlicher Vorverkauf
 
Adresse
Herrenhaus Harkotten-von Korff
Harkotten 2
48336 Sassenberg
Anfahrt »

In Kooperation mit den Freunden und Förderern des Denkmals Harkotten e.V.
www.harkotten.de


Presse  |  GWK Veranstalter-Homepage  |  Impressum