© Foto: Elisabeth Zizka-Fuchs

Freitag 02. September 2016 | 20:00 h
Stroetmanns Fabrik l Emsdetten

Herr der Ringe
JUNGE BLÄSERPHILHARMONIE NRW
TIMOR OLIVER CHADIK
Dirigent

Mit Phantasie und Bläserwind auf nach Mittelerde: Zauberer, Zwerge, Druiden – mythische Welten aus bildgewaltiger Musik! Und ein Aufbruch des Geistes, ein Wellenspiel der Seele.
Wie die 65 MusikerInnen der Jungen Bläserphilharmonie NRW, die zwischen 14 und 25 und die Besten ihrer Fächer sind, ist auch Johann de Meijs mit Tolkiens Millionenseller aufgewachsen. Seine Sinfonie „The Lord of the Rings“ lässt Hauptfiguren und Szenen des „Herrn der Ringe“ musikalisch auferstehn: Gandalf, den edlen Zauberer, etwa, wie er auf Schattenfell reitet, dem Fürsten aller Rösser, wie er von Orks verfolgt wird, durch die Minen von Moria jagt, mit dem Monster Balrog kämpft und von der Brücke Khazad-Dûm in den Abgrund stürzt; den schleimigen Gollum, der hinter dem Einen Ring, dem mit der allergrößten Macht, her ist; die Hobbits aus dem Auenland, gemütliche Höhlenbewohner, die so gern Bier trinken und schmausen, über alles aber das Pfeifenkraut lieben; Frogo, die Elben … Gleich mit seiner ersten Sinfonie wurde de Meijs weltbekannt und gilt heute als einer der Topkomponisten für sinfonisches Blasorchester.
Auch Rolf Rudin ist international hoch geschätzter Spezialist für diese Besetzung. „Unter den Zeitgenossen ist er fast ein Romantiker, unter den erzählend Komponierenden ein Visionär. Rudins Musik ist im besten Sinne erzählend – als Poesie und Aussage geschrieben“ (R. Ph. Ziegler): intensiv, sinnlich, voluminös und für jeden verständlich. Ästhetisch unmittelbar ansprechend, harmonisch schillernd und klangmagisch orchestriert seine „Druiden“. In wuchtigen Naturszenen und sphärisch-atmosphärischen Klängen ersteht die Welt der „Eichenkundigen“, der „besonders viel Wissenden“, der geistigen und kultischen Elite der Kelten, die in der Eiche das Symbol des Himmelgottes verehrten. Rudin will mit seiner Musik zur Oberflächlichkeit unserer Zeit einen geistigen Gegenpol schaffen, nachdenken machen über die existenziellen Grundlagen des Lebens. Dafür verlangt Timor Chadik – internationaler Preisträger, vom Deutschen Dirigentenforum gefördert, Blasorchesterspezialist und seit 2015 Chef der BigBand der Bundeswehr – seinen jungen Interpreten große Klangkultur, Tiefe, Reife und Ausdruckskraft ab. Das Auswahlorchester Nordrhein-Westfalens, das vom Land gefördert wird und international zahlreiche Konzerterfolge feiern konnte, erfüllt die Anforderungen mit Enthusiasmus, Charme und Bravour.


Über den Spielort »
 
Online-Tickets »
10 €, 5 € erm.
ADtickets-shops
 
Örtlicher Vorverkauf
Verkehrsverein Emsdetten
Friedrichstr. 2
fon: 02572 93070 (ADticket)
Adresse
Stroetmanns Fabrik
Friedrichstr. 2
48282 Emsdetten
Anfahrt »

PROGRAMM
Rolf Rudin (*1961): Aufbruch – Ein Wellenspiel – Die Druiden
Johann de Meij (*1953): Sinfonie Nr. 1 „The Lord of the Rings“

In Kooperation mit Stroetmanns Fabrik Sozio-kulturelles Zentrum Emsdetten e.V.
www.ems-halle.de


Presse  |  GWK Veranstalter-Homepage  |  Impressum